Die richtige Ausrüstung fürs Lauftraining

Um als Neueinsteiger mit dem Laufen anzufangen, ist nicht viel Ausrüstung nötig: Ein paar Laufschuhe und los geht’s. Dabei sollte man allerdings nicht auf Schnäppchenjagd im Internet gehen, denn wer in ungeeigneten oder schlecht sitzenden Schuhen losläuft, riskiert Verletzungen.

© Miguel Pereira/cultura/Corbis
© Miguel Pereira/cultura/Corbis

Die richtigen Laufschuhe

Welcher Schuh zu Dir passt, ist dabei nicht nur von Deiner Größe abhängig, sondern auch davon, wie Deine Laufstrecke aussieht, wie schwer Du bist, wie Du mit dem Fuß aufkommst, ob Du dabei nach innen einknickst oder zu O- oder X-Beinen neigst. Eine kompetente Beratung im Laufsport-Fachhandel, bei der mittels einer Laufbandanalyse und einem Footscan der Fußtyp und die anatomischen Besonderheiten genau beleuchtet werden, erleichtert die Auswahl und schafft Sicherheit.

„Für ein erfolgreiches und gesundes Training kommt den Laufschuhen eine Schlüsselrolle zu. Ein Laufschuh kann mittel- bis langfristig zu Fehlbelastungen und somit zu einer Verletzung führen.“ sagt unsere Lauf-Coach-Expertin Ingalena Heuck (Diplom Sportwissenschaftlerin, Deutsche Halbmarathonmeisterin 2010, ehemalige Langstreckenläuferin) in Ihrem Buch: B2RUN Einsteigercoach. In 8 Wochen fit zum Firmenlauf.

Hält trocken – Funktionskleidung

Auch T-Shirt und Jogginghose tun es am Anfang – wer länger läuft oder viel schwitzt, wird aber über kurz oder lang Funktionskleidung zu schätzen wissen. Der Grund: Die Baumwolle saugt den Schweiß auf, die Sachen werden nass und kleben am Körper. Funktionsfasern vermitteln ein angenehmes Tragegefühl, denn sie transportieren den Schweiß vom Körper weg und bleiben dabei so gut wie trocken. Besonders bei kaltem oder windigem Wetter ist das ein entscheidender Vorteil gegenüber Baumwolle. Auch Schweißgeruch setzt sich in den modernen Fasern nicht so leicht fest.

Woman only

Für Läuferinnen ist er der zweitwichtigste Ausrüstungsgegenstand und kommt gleich hinter den Laufschuhen: ein gut sitzender und stützender Sport-BH. Damit das zarte Bindegewebe der Brust bei den Auf- und Ab-Bewegungen nicht überstrapaziert wird, ist guter Halt ein Muss.

Optimale Trainingsdosierung – Pulsuhr/Herzfrequenzmesser

Wer seine Herzfrequenz im Blick hat, kann sein Training besser dosieren und bei Überlastung sofort die Notbremse ziehen. Eine Pulsuhr (auch Herzfrequenz- oder Pulsmesser) gehört zur Grundausstattung und ist für viele Läufer ein unverzichtbares Trainingsinstrument.

Du möchtest mehr?

Melde Dich jetzt kostenlos beim Lauf-Coach an und erhalte vielfältige Lauf-Tipps und Deinen individuellen Trainingsplan – immer zum richtigen Zeitpunkt.

Jetzt kostenlos anmelden